• Ihre Sprache:
  • Deutsch
  • English not available

Einfluss des E-Moduls von Laktid-Caprolacton-Copolymeren auf die Steifigkeit von Tumorzellen

Einordnung der Arbeiten
Das Thema ist angelehnt an das Leitmotiv des Institutes „Biotechniques at Interfaces“ und gliedert sich im Fachbereich Biowerkstoffe in das laufende Forschungsprojekt „DiaTumor“ ein. Grundlegendes Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung von in vitro-Testungen für die Tumordiagnostik auf der Basis dreidimensionaler, gewebeanaloger Zellkulturen. Für die Etablierung tumorspezifischer, dreidimensionaler Zellkulturen müssen die verwendeten Stützstrukturen (Scaffolds) ähnliche mechanische Eigenschaften aufweisen, wie das native Tumorgewebe. Weiterhin ist erwiesen, dass Tumorzellen auf die Steifigkeit ihrer Mikroumgebung mit einer Reorganisation ihres Zytoskeletts reagieren. Somit ist für die Etablierung einer Tumor-ECM analogen Stützstruktur sowohl die Kenntnis der mechanischen Parameter des artifiziellen ECM Substrats als auch die Reaktion der Tumorzellen von enormer Bedeutung.

Das grundlegende Ziel der Abschlussarbeit besteht in der biomechanischen Analyse der Einzelzellsteifigkeit von Tumorzellen in Abhängigkeit des E-Moduls des Substrats. Da invasive Tumorzellen ein hohes migratorisches Potential aufweisen, sollen die Unterschiede in den mechanischen Eigenschaften zwischen invasiven und nicht-invasiven Tumorzellen analysiert werden.

Arbeitsschwerpunkte

  • Biomechanische Charakterisierung des polymeren Substrats mit variablen Vernetzungsgrad
  • Analyse der Einzelzellsteifigkeit von Tumorzellen in Abhängigkeit der mechanischen Eigenschaften des Substrats

Anforderungen
Als geeignete Kandidatin, als geeigneter Kandidat befinden Sie sich in der Ausbildung zum Biologen oder Biotechnologen und verfügen über erste Erfahrungen in der Zellbiologie und Biomechanik. Sie sind in der Lage, eigenständig auf der Grundlage von Literaturvorschriften Experimente zu planen und durchzuführen. Des Weiteren haben Sie Freude an der interdisziplinären Forschung und eignen sich neue Techniken aufgeschlossen an. Sie arbeiten sorgfältig und führen begonnene Arbeiten selbstverständlich zu Ende.


detaillierte Informationen: pdf-Datei
Betreuer: Prof. Dr.-Ing. K. Liefeith

iba e.V. | Rosenhof | 37308 Heilbad Heiligenstadt | +49 (0) 3606 / 671 - 0 | iba(at)iba-heiligenstadt.de | typo3 hannover  microsoft crm add on