Über uns

Das Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. (iba) ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut des Freistaates Thüringen und An-Institut der TU Ilmenau.

Langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet technischer Systeme für die Biotechnologie sowie der Untersuchung und Nutzung biologischer Funktionen in diesen Systemen und an seinen Grenzflächen sind die Voraussetzung für die anwendungsorientierte Forschung des Instituts für Bioprozess- und Analysenmesstechnik, die es heute ermöglicht, ein breites Spektrum von Anwendungen in den Lebenswissenschaften abzudecken. Auf dieser Grundlage kooperiert das Institut sowohl mit der biowissenschaftlich und medizinischen als auch der physikalischtechnisch ausgerichteten Forschung im universitären und außeruniversitären Bereich und der Industrie.

Für Kooperationspartner und Auftraggeber aus den Biowissenschaften und der Medizin ergeben sich daraus Vorteile durch die qualifizierte technikwissenschaftliche Unterstützung von Versuchen bis hin zur Versuchsautomatisierung, durch neuentwickelte Untersuchungs- und Testmethoden sowie eine erweiterte Analytik, weiterhin auch durch die Möglichkeit einer schnelleren Anwendungsüberführung.

Für die vorwiegend ingenieurwissenschaftlich oder ingenieurtechnisch ausgerichtete Forschung und Industrie ist das iba besonders geeigneter Partner bei der anwendungsorientierten Testung von technischen Systemen in einem biologischen Milieu.

  • Mission

    Mit seinem Forschungsprofil „Biotechniques at Interfaces“ untersucht und entwickelt das iba Methoden, Verfahren und technische Systeme zur Analyse, Kultivierung und Testung von 3/4D-Zellsystemen. Es orientiert anwendungsseitig auf das Engineering molekularer und zellulärer Verfahren und technischer Systeme für das Disease Modelling in der personalisierten Medizin.

  • Vision

    Das iba ist national und international führend im Engineering und der Optimierung von technischen Systemen für die Lebenswissenschaften unter Nutzung spezieller Methoden und Technologien zur Untersuchung, Veränderung und Nutzung von Grenzflächen zwischen biotischem und abiotischen Materialien.

  • Strategie

    Das iba besitzt Alleinstellungsmerkmale bei der Analyse biologischer und technischer Materialien und ihrer Wechselwirkung, in der Messung der Bioimpedanz an biologischen Objekten, bei miniaturisierten Kultivierungsverfahren, der Grenzflächenanalyse und – funktionalisierung sowie zu Biomaterialien.

    Die ausgeprägte Interdisziplinarität der Forschung und die synergetische Zusammenführung der Ergebnisse der unterschiedlichen Forschungsfelder des Instituts ermöglichen die Bereitstellung grenzflächenoptimierten technischen Systeme für das Disease Modeling in der personalisierten Medizin.

    Das Institut kann dabei auf eine hervorragende Ausstattung und Infrastruktur zurückgreifen. Es ist Forschungspartner für die Grundlagen- und die anwendungsorientierte universitäre und außeruniversitäre Forschung, aber auch für die wirtschaftsnahe Forschung und die Industrie.

  • Organigramm