Labore

Zellbiologie

  • Details

    Für zellbiologische Arbeiten stehen mehrere Labore zur Verfügung, die alle nach den anerkannten Regeln der Technik ausgestattet sind. Die Labore sind für Arbeiten mit gentechnisch veränderten Zellen der Sicherheitsstufen 1 und 2 nach der Gentechnik-Verordnung (GenTG) zugelassen. Als Geräte zur Lagerung, Kultivierung und Pflege sind vorhanden:

    • Fermentoren
    • Inkubatoren
    • Tiefkühleinrichtungen
    • Mikroskope
    • Pipettierroboter
    • Sicherheitswerkbänke der Klasse 2
    • Multireader

Mikrobiologie

  • Details

    Die mikrobiologischen Labore sind für Arbeiten mit Mikroorganismen bis einschließlich  Schutzstufe 2 nach Infektionsschutzgesetz (IfSG) und Biostoffverordnung (BioStoffV) zugelassen. Die Labore sind ausgestattet mit:

    • Sicherheitswerkbänken der Klasse 2
    • Multifermentersystem
    • Mikroskope mit Bildverarbeitung

Chemielabore

  • Details

    Die chemischen Labore werden sowohl für analytische wie auch präparative Arbeiten genutzt. In den präparativen Laboren werden polymere Substanzen zur Oberflächenfunktionalisierung von Biomaterialien (Tetraetherlipide) und für die Zweiphotonenpolymerisation und den 3D-Druck hergestellt (Lactid-Caprolacton-Copolymere, Methacrylierung von Biopolymeren wie Gelatine und Hyaluronsäure).

    Für Synthesearbeiten sowie chromatographische und spektroskopische Analysen steht die entsprechende Synthesetechnik bereit:

    • Abzüge
    • Rotationsverdampfer
    • Vakuumofen
    • Kugelrohrdestille

    Physikochemielabor

    • Details

      Für die Analyse der physikochemischen Oberflächeneigenschaften (Ladung, Oberflächenenergie) sowohl von Materialoberflächen wie auch biologischer Komponenten (Zellen, Mikroorganismen, Proteine) steht ein Labor mit entsprechender Ausstattung zur Verfügung.

    Elektronikmessräume

    • Details

      Für die Bioimpedanzanalyse im Frequenzbereich von Millihertz bis Gigahertz, die Korrosionsmessung sowie für die Entwicklung neuer sensorischer Konzepte stehen elektronische Messräume zur Verfügung.

    Lasertechnik

    • Details

      Im Laserlabor stehen Femtosekundenlaser für die Zweiphotonentechnik zur Verfügung. Die Ti:Sa-Laser (Klasse 4) werden für drei Techniken eingesetzt:

      • Zweiphotonenpolymerisation (2PP)
      • Zweiphotonenmikroskopie (2PLSM)
      • Zweiphotonenmanipulation (2PM)

    Korrosions- und Metallografielabor

    • Details

      Für die elektrochemische Korrosionsprüfung metallischer Biomaterialien, ihrer Beeinflussung durch physiologische Milieubedingungen sowie die Präparation von Materialoberflächen steht die entsprechende Labortechnik zur Verfügung:

      • Schleiftechnik
      • Ultraschallbad
      • Verbindungstechnik

    Biomechanik

    • Details

      Es stehen Geräte und Techniken zur Verfügung, mit denen viskoelastische und tribologische Eigenschaften von Biomaterialien, Hydrogelen und Polymeren in einem Kraftbereich von wenigen Piconewton bis in den Kilonewtonbereich untersucht werden können.