Aktuelle Stellenangebote

  • Doktorand/in (m/w/d) Nanoinjektion

    In der Nachwuchsforschungsgruppe "Nano-Thrombo-Interfaces" (Nano-IT) von Frau Dr. Thi-Huong Nguyen soll folgende Stelle ab 01.01.2023 besetzt werden:

     

    Doktorand/in (m/w/d)
    Nanoinjektion

    Kennziffer: NFG1-PhD-Nanoinject-H16/2022

     

    Ihre Aufgabe ist es, Anti-Krebs-Medikamente/Nanopartikel im Nanoliterbereich in Zellsphäroide zu injizieren und den Effekt auf die Zellen mittels Fluidkraftspektroskopie (FluidFM) und weiterer bildgebender Verfahren zu untersuchen. Das Ziel ist es, neue Verfahren zur Bekämpfung von Krebs zu identifizieren.

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Abschluss als Master mit Erfahrung auf den Gebieten der Biophysik, Chemie, Biologie, Biochemie oder Biotechnologie
    • Kenntnisse in Immunologie, Zellkultur, Rasterkraftmikroskopie
    • Hohe Motivation und wissenschaftliche Kreativität
    • Fortgeschrittene Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil
    • Interesse an translationaler Arbeit und molekularen Mechanismen
    • Ausgezeichnete Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

    Wir bieten

    • Ein tolles Arbeitsumfeld in einem jungen, dynamischen und interdisziplinären Team
    • Ausgezeichnetes wissenschaftliches Umfeld und einem renommierten Institut auf dem Gebiet der Life Sciences
    • Fachliche Betreuung und Unterstützung durch erfahrene Senior-Wissenschaftler

    Die Stelle (65%) steht ab 01.01.2023 zur Verfügung und ist auf 36 Monate befristet: Sie wird nach TV-L vergütet. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Wie bewerbe ich mich? Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung inkl. Lebenslauf mit Angaben zum wissenschaftlichen und beruflichen Werdegang, Zeugnissen und einer Liste der wichtigsten Publikationen in einer PDF-Datei bis zum 30.10.2022 an:

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.
    Rosenhof
    37308 Heilbad Heiligenstadt

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

     

    Aus Sicherheitsgründen können nur Bewerbungen im PDF-Format angenommen werden. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO.

  • Doktorand/in (m/w/d) 3D-Nanodruck

    In der Nachwuchsforschungsgruppe "Nano-Thrombo-Interfaces" (Nano-IT) von Frau Dr. Thi-Huong Nguyen soll folgende Stelle ab 01.01.2023 besetzt werden:

     

    Doktorand/in (m/w/d)
    3D-Nanodruck

    Kennziffer: NFG1-PhD-3D Nano-H15/2022

     

    Ihre Aufgabe ist es, multifunktionale Nanostrukturen mit FluidFM herzustellen und Materialien zu identifizieren, die sowohl antibakterielle als auch antiadhäsive Eigenschaften besitzen. Zusammen mit unserem Team werden Sie unter Anwendung mehrerer Bildgebungs- und Analysemethoden die Reaktion von Blutplättchen auf die untersuchten Materialien charakterisieren.

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Abschluss als Master mit Erfahrung auf den Gebieten der Biophysik, Chemie, Biologie, Biochemie oder Biotechnologie
    • Kenntnisse in Immunologie, Zellkultur, Rasterkraftmikroskopie
    • Hohe Motivation und wissenschaftliche Kreativität
    • Fortgeschrittene Englischkenntnisse in Wort und Schrift, gute Deutschkenntnisse sind von Vorteil
    • Interesse an translationaler Arbeit und molekularen Mechanismen
    • Ausgezeichnete Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

    Wir bieten

    • Ein tolles Arbeitsumfeld in einem jungen, dynamischen und interdisziplinären Team
    • Ausgezeichnetes wissenschaftliches Umfeld und einem renommierten Institut auf dem Gebiet der Life Sciences
    • Fachliche Betreuung und Unterstützung durch erfahrene Senior-Wissenschaftler

    Die Stelle (65%) steht ab 01.01.2023 zur Verfügung und ist auf 36 Monate befristet: Sie wird nach TV-L vergütet. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Wie bewerbe ich mich? Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung inkl. Lebenslauf mit Angaben zum wissenschaftlichen und beruflichen Werdegang, Zeugnissen und einer Liste der wichtigsten Publikationen in einer PDF-Datei an:

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.
    Rosenhof
    37308 Heilbad Heiligenstadt

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

     

    Aus Sicherheitsgründen können nur Bewerbungen im PDF-Format angenommen werden. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO.

  • Doktorand/in / PhD student (m/w/d)

    Zur Unterstützung der Forschungsarbeiten des Fachbereiches Analysenmesstechnik unter Leitung von Prof. Dr. Doris Heinrich suchen wir hochmotivierte Mitarbeiter*innen für die Besetzung der folgenden Stelle:

     

    Doktorand/in / PhD student (m/w/d)
    (Physik / Biophysik)

    Kennziffer: PhD-AMT-H09/2022

    mit dem Arbeitsschwerpunkt:

    „Entwicklung und Charakterisierung einer intrazellulären Sensorik mit DNA-stabilisierten fluoreszierenden Quantenclustern (QC:DNA)“

     

    Zentraler Arbeitsschwerpunkt sind Untersuchungen zur Bindung biologischer Moleküle (z.B. DNA, Proteine) an DNA-stabilisierten Quantenclustern und deren Effekte auf den Fluoreszenzshift. Ihre Arbeiten sind auf die Entwicklung intrazellulärer Sensoren ausgerichtet.

    Wir erwarten von Ihnen umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der Sensorik lebender Zellen, der Optik und Quantenoptik.
    Die Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Physik, Biophysik oder vergleichbarer Fachrichtungen sowie Erfahrung im experimentellen Arbeiten. Eigenverantwortliche und gewissenhafte Arbeitsweise, sicheres Auftreten, Präsentationsstärke und Teamfähigkeit gehören zu Ihren Stärken. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden erwartet.
    Nach erfolgreicher Einarbeitung sind Sie verantwortlich für die selbständige Erstellung ihrer Promotion und die Bearbeitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Bereich der Biosensorik und Biophysik.

    Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches, zukunftsträchtiges und eigenverantwortetes Betätigungsfeld in einem interdisziplinären und international vernetzten Forschungsinstitut. Sie treffen auf ein offenes und kollegiales Team von Wissenschaftlern aus den Bereichen Biologie, Chemie und Technikwissenschaften. Ihr Tätigkeitsspektrum bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.
    Das iba gewährleistet die berufliche Gleichstellung und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. mit flexibler Arbeitszeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

    Die Stelle steht ab 01.10.2022 zur Verfügung und ist auf 36 Monate befristet: Sie wird nach TV-L vergütet. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der oben genannten Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte mit der angegebenen Kennziffer an:

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.
    Rosenhof
    37308 Heilbad Heiligenstadt

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

     

    Aus Sicherheitsgründen können nur Bewerbungen im PDF-Format angenommen werden. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO.

  • Biologisch-technische/r Assistent/in (m/w/d)

    Die anwendungsorientierte Forschung des Fachbereichs Bioprozesstechnik konzentriert sich auf die Entwicklung, Charakterisierung und Miniaturisierung von Bioprozessen als auch von 3D-Kultivierungsverfahren für Applikationen primär in den Bereichen der Life Sciences, Biomedizin und Pharmazie auf der Basis von Hochdurchsatztechnologien und der Mikrofluidik.
    Im Rahmen von Drittmittel geförderten Forschungsprojekten des Fachbereichs Bioprozesstechnik ist folgende Stelle in Vollzeit ab sofort neu zu besetzen:

     

    Biologisch-technische/r Assistent/in (m/w/d)

    Kennziffer: BPT-BTA-H14/2022

     

    Ihre Aufgabe ist das Etablieren und Optimieren von Protokollen und Systemen für die 3D-Zellcharakterisierung und –kultivierung sowie für die Quantifizierung von Viren auf Basis von Mikrofluidik und High-Throughput basierten technischen Systemen. Ihre Tätigkeit schließt die Kultivierung und Pflege humaner sowie tierischer Zellkulturen, Mikroorganismen und Viren als Untersuchungsobjekte ein. Sie tragen mit Ihrer Tätigkeit zur Weiterentwicklung moderner Ansätze in der Infektions- und Tumortherapie und -diagnostik bei. Dabei arbeiten Sie in einem hochmotivierten Team und werden von erfahrenen Wissenschaftlern angeleitet.

     

    Wir erwarten von Ihnen eine Ausbildung als biologisch-technische(r) Assistent(in) bzw. einer vergleichbaren Ausbildung mit umfassenden Kenntnissen in der Zell- und Mikrobiologie. Idealerweise verfügen Sie über ein hohes technisches Verständnis für mikrofluidische Verfahren und automatisierte Versuchsaufbauten. Ihr berufliches Interesse sollte gleichermaßen auf biologischen und technischen Fragestellungen liegen. Vorteilhaft sind darüber hinaus Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf den Gebieten der Histologie, Gewebepräparation und organotypischen Kultivierung. Eigenverantwortliches, zielorientiertes und strukturiertes Arbeiten im Team, technisches Geschick, das Arbeiten nach Regeln guter wissenschaftlicher Praxis sowie gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.

     

    Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches, zukunftsträchtiges und eigenverantwortetes Betätigungsfeld in einem interdisziplinären und international vernetzten Forschungsinstitut. Sie treffen auf ein offenes und kollegiales Forschungsteam von Wissenschaftlern aus den Natur- und Ingenieurswissenschaften. Ihr Tätigkeitsspektrum bietet Ihnen vielfältige fachliche und persönliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Das iba gewährleistet die berufliche Gleichstellung und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. mit flexibler Arbeitszeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

     

    Die Stelle ist vorerst auf 12 Monate befristet und wird nach TV-L vergütet. Eine Verlängerung wird angestrebt. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Dr. Karen Lemke (Leiterin des Fachbereichs Bioprozesstechnik) und Herr Dr.-Ing. Stefan Wiedemeier (Stellvertretender Leiter des Fach-bereichs Bioprozesstechnik) zur Verfügung.

     

    Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte mit der angegebenen Kennziffer an:

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

    Rosenhof

    37308 Heilbad Heiligenstadt

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

     

    Aus Sicherheitsgründen können nur Bewerbungen im PDF-Format angenommen werden. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO.

  • Sekretär/in der Institutsleitung (m/w/d)

    Das Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. (iba) ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut des Freistaates Thüringen und An-Institut der TU Ilmenau. Die Forschung ist auf biomedizinische Themen an der Schnittstelle von Geweben und technischen Komponenten ausgerichtet. Im Zentrum steht das Engineering molekularer und zellulärer Verfahren für das Disease Modeling und Therapieansätze für die patientenindividuelle Medizin.

    Das Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

     

    Sekretär/in der Institutsleitung (m/w/d)

    Kennziffer: S-H13/2022

    Ihre Aufgabe ist die selbständige Erledigung allgemeiner Sekretariatsaufgaben:

    • Erledigung allgemeiner Korrespondenz für das Institut
    • Persönliche Assistenz des Vorstands
    • Postmanagement
    • Büroorganisation
    • Erstellung von Übersichten
    • Terminkoordination der Institutsleitung
    • Management telefonischer und schriftlicher Anfragen in Deutsch und Englisch
    • Versand von Informationsmaterial
    • Datenbankpflege
    • Daten- und Dokumentenarchivierung
    • Mitarbeit bei der Vorbereitung von Institutsveranstaltungen, Sitzungen sowie der Gästebetreuung
    • Koordinierung von Reisen

    Sie unterstehen direkt der Institutsleitung und sind Ansprechpartner für alle Mitarbeitende des Instituts.

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausausbildung oder vergleichbare Berufserfahrung im Sekretariats- oder Verwaltungsbereich
    • Strukturierte, sorgfältige und teamfähige Arbeitsweise
    • Als kommunikative Persönlichkeit überzeugen Sie mit einem souveränen und freundlichen Auftreten, sowohl persönlich als auch am Telefon.
    • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
    • Sehr gutes Organisationsvermögen und Zeitmanagement, ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewußtsein, Selbständigkeit, Diskretion und Verschwiegenheit
    • Eine digitale Kompetenz
    • Fundierte EDV-Kenntnisse
    • Sehr gute Kenntnisse des Programmpakets MS Office (Word, Excel, Outlook, PowerPoint)
    • Perfekte Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse
    • Erfahrungen in einem wissenschaftsnahen Sekretariat sind wünschenswert.

    Wir bieten Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum in einem starken interdisziplinären Team von Wissenschaftlern aus den Bereichen Biologie, Chemie und Technikwissenschaften, dem technischen Support und der Verwaltung. Ihr Tätigkeitsspektrum bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

    Das iba gewährleistet die berufliche Gleichstellung und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. mit flexibler Arbeitszeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

    Die Stelle ist in Teilzeit ab mind. 30 Wochenstunden vorgesehen (nachmittags), bevorzugt in Vollzeit (40 Stunden/Woche) und wird nach TV-L vergütet. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) richten Sie bitte mit der angegebenen Kennziffer an:

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

    Rosenhof

    37308 Heilbad Heiligenstadt

    www.iba-heiligenstadt.de

     

    Aus Sicherheitsgründen können nur Bewerbungen im PDF-Format angenommen werden.
    Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSVGO.

  • PhD position 3D tissue-engineered skin (m/f/d)

    The Institute for Bioprocessing and Analytical Measurement Techniques e.V. (iba) is focusing its research profile on "Biotechniques at Interfaces" including topics in the field of technical systems for life sciences and targeting the engineering of molecular and cellular processes for disease modeling and therapeutic approaches for patient-specific medicine. The investigation, modification and use of interfaces and interface effects aims to optimize high-throughput methods, processes, devices, systems, equipment and products for medicine, biotechnology and related areas.

     

    The junior research group of Dr. Nadine Brandes is looking for an outstanding PhD student working on 3D-skin tissue engineering.

     

    PhD student 3D tissue-engineered skin (m/f/d)

    Number: NFG2-PhD-H12/2022

     

    Your tasks:

     

    • Your PhD project aims to develop cell-based 3D tissue-engineered skin from iPSCs for the analysis of skin homeostasis and malignant diseases.
    • Experimental planning and execution, data analysis, interpretation and data evaluation, documentation and presentation will lie within your responsibilities.

     

    Your profile:

     

    • Master degree in Biology, Biochemistry, or comparable educational background.
    • Experience in cell culture, preferably in iPSC culture.
    • Knowledge and practical experience in analytical methods, particularly in histology, Flow Cytometry Analysis, qPCR.
    • You are a team player with a high degree of flexibility and motivation.
    • You are a reliable, accurate and responsible person having good analytical skills with a problem-solving mindset.
    • Good communication skills in German and English (spoken and written)

     

    We offer:

     

    • An innovative and modern working atmosphere in an interdisciplinary and internationally networked research institute.
    • Excellent scientific environment and research institution in the life sciences
    • Excellent laboratory equipment (e.g. 3D-bioprinting, 2-photon polymerization and microscopy, confocal and atomic force microscopy, flow cytometer)
    • A three-year contract (TV-L, E 13, 65%).
    • Flexible working hours.

     

    In the case of equal suitability and fulfillment of the above-mentioned requirements, applicants with a recognized disability in accordance with § 2 SGB IX will be given preferential consideration.

     

    Are you interested in the position?

    We look forward to receiving your application!

    Please send your application with the number via e-mail to:

     

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

    Rosenhof

    37308 Heilbad Heiligenstadt

    www.iba-heiligenstadt.de

     

     

    For additional information, please contact the head of the junior research group stem cell engineering, Dr. Nadine Brandes (nadine.brandesnoSpam@iba-heiligenstadt.de).

     

     

    Please send your application only as one PDF file.

    For cost reasons, application documents submitted in writing will only be returned if a sufficiently stamped return envelope is enclosed.

    Your data will be processed in accordance with the data protection regulations of the DSVGO.

  • Biologisch-technische Assistenz (m/f/d)

    Das Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. (iba) ist ein außeruniversitäres Forschungsinstitut des Freistaates Thüringen und An-Institut der TU Ilmenau. Im Rahmen des Forschungsprofils „Biotechniques at Interfaces“ werden Themen der anwendungsorientierten Forschung auf dem Gebiet technischer Systeme für die Lebenswissenschaften bearbeitet. Der zentrale Forschungsschwerpunkt fokussiert auf das Engineering molekularer und zellulärer Verfahren für das Disease Modeling und Therapieansätze für die patientenindividuelle Medizin. Die Untersuchung, Veränderung und Nutzung von Grenzflächen und Grenzflächeneffekten zielt auf die Optimierung von Hochdurchsatzmethoden, Verfahren, Geräten, Anlagen, Ausstattungen und Produkten für die Medizin, Biotechnologie und angrenzende Gebiete.

    Im Rahmen eines weiteren profilstärkenden Aufbaus der wissenschaftlichen Kompetenz des Institutes suchen wir hochmotivierte Mitarbeiter*innen für die Besetzung der folgenden Stelle:

     

    Biologisch-technische Assistenz (m/w/d)

    Kennziffer: NFG2-BTA-H11/2022

    Ihre Aufgaben:

    • Unterstützung des Wissenschaftsteams bei der Planung, Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von Experimenten zur Entwicklung und Evaluierung von zellbasierten 3D‑Gewebemodellen
    • Vorbereitung der Zellkulturen zur Herstellung von Organmodellen
    • Routinearbeiten im Laboralltag

    Wir erwarten:

    • Abgeschlossene Berufsausbildung zur Biologisch-technischen Assistenz oder eine vergleichbare Qualifikation
    • Mehrjährige Erfahrung in der Zellkultivierung, bevorzugt mit humanen Primärzellen/Stammzellen
    • Kenntnisse und praktische Erfahrung in der Proteinanalytik (Immunhistologie, ELISA, Durchflusszytometrie)
    • Zuverlässiges, sorgfältiges und eigenverantwortliches Arbeiten
    • Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein
    • Versierter Umgang mit MS Office-Anwendungen (Excel, PowerPoint, Word)
    • Gute Kommunikationsfähigkeit in deutscher Sprache, Grundkenntnisse in Englisch (Wort und Schrift)

    Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches, zukunftsträchtiges und eigenverantwortetes Betätigungsfeld in einem interdisziplinären und international vernetzten Forschungsinstitut. Sie treffen auf eine offene und kollegiale Forschungslandschaft mit vielfältigen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Sie können auf ein hochmotiviertes Team von Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen zurückgreifen.

    Das iba gewährleistet die berufliche Gleichstellung und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. mit flexibler Arbeitszeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

    Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet und wird nach TV-L vergütet. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte mit der angegebenen Kennziffer an:

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

    Rosenhof

    37308 Heilbad Heiligenstadt

    www.iba-heiligenstadt.de

     

    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Nachwuchsforschergruppe Stammzelltechnik, Dr. Nadine Brandes (nadine.brandesnoSpam@iba-heiligenstadt.de).

     

    Aus Sicherheitsgründen können nur Bewerbungen im PDF-Format angenommen werden.
    Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSVGO.

  • Physikalisch-technische Assistenz (m/f/d)

    Im Rahmen eines weiteren profilstärkenden Aufbaus der wissenschaftlich-technischen Kompetenz des Institutes suchen wir hochmotivierte Mitarbeiter*innen für die Besetzung der folgenden Stelle:

     

    Physikalisch-technische Assistenz (m/f/d)

    Kennziffer: TA-PTA-H02/2022

     

    Ihre Aufgabe ist die

    • Erstellung von STL-Files als Basis für den 3D-Druck
    • Übernahme von Aufträgen zum 3D-Druck-/SLA-Druck von Produkten für die Life Science-Forschung
    • Adaptives Setup von 3D-/SLA-Druckern
    • Oberflächenbeschichtung und -analyse von Materialien für die biomedizinische Forschung
    • Probenvorbereitung für die optische, spektroskopische und elektrische Analyse
    • Management der Wartungsintervalle von Laborgeräten
    • Unterstützung bei der Fehleranalyse von Geräten und deren Behebung
    • Unterstützung durch Ihre technische Expertise bei der Beschaffung von Laborgeräten
    • Unterstützung der Laborleitung bei der Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen

    Mit Ihrer Tätigkeit bilden Sie die Schnittstelle zwischen Verwaltung, Labor und Applikationswerkstatt.

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Einen Abschluss als Physikalisch-Technische(r) Assistent(in) oder einer vergleichbaren Ausbildung für die oben genannten Aufgabenbereiche
    • Idealerweise haben Sie bereits in einer Einrichtung oder Unternehmen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund gearbeitet.
    • Ein hohes Interesse und die Fähigkeit zur Antizipierung technischer Prozesse und Verfahren in einer Forschungseinrichtung der Lebenswissenschaften.
    • Sie beherrschen den Umgang mit MS Office. Von Vorteil sind Kenntnisse von Programmiersprachen.
    • Sie zeigen ein hohes Maß an Eigenverantwortung, Vielseitigkeit und strukturiertem Arbeiten und sind belastbar.
    • Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

    Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches, zukunftsträchtiges und eigenverantwortetes Betätigungsfeld in einem interdisziplinären und international vernetzten Forschungsinstitut. Sie treffen auf ein offenes und kollegiales Team von Wissenschaftlern aus den Bereichen Biologie, Chemie und Technikwissenschaften, dem technischen Support und der Verwaltung. Ihr Tätigkeitsspektrum bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.
    Das iba gewährleistet die berufliche Gleichstellung und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. mit flexibler Arbeitszeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.
    Die Stelle ist vorerst auf 12 Monate befristet und wird nach TV-L vergütet. Eine Verlängerung auf Basis einer unbefristeten Anstellung wird angestrebt. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.
    Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte mit der angegebenen Kennziffer an:

     

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

    Rosenhof

    37308 Heilbad Heiligenstadt

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

     

    Aus Sicherheitsgründen können nur Bewerbungen im PDF-Format angenommen werden. Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO.

  • Wissenschaftler/in (m/f/d*) Biophysik

    Im Rahmen eines weiteren profilstärkenden Aufbaus der wissenschaftlichen Kompetenz des Institutes suchen wir dynamische, hochmotivierte MitarbeiterInnen für die Besetzung der folgenden Stelle:

     

    Wissenschaftler/in (m/f/d*) Biophysik

    Kennziffer: Biophysik-H06/2021

     

    Ihre Aufgabe ist die

    • Entwicklung und Optimierung elektrischer sowie optischer Verfahren und Messtechniken zur Analyse und elektrischen Manipulation von Molekülen, Zellen, Geweben bis hin zu ganzen Organismen
    • Simulation von biophysikalischen Prozessen in dreidimensionalen Zellkulturen und Geweben
    • Untersuchungen zur ortsaufgelösten elektrischen Stimulation von Zellen für das Verständnis intrazellulärer Transportmechanismen und der Zellmigration unterschiedlichster Zelltypen
    • Realisierung von In- und Online-Analytik für Applikationen in der Bio-, Medizin- Lebensmittel- und Umwelttechnik
    • Organisation einer interdisziplinär angelegten Forschergruppe in Vertretung der Fachbereichsleitung

    Idealerweise haben Sie bereits in einer Forschungseinrichtung oder einem Unternehmen mit naturwissenschaftlichem Hintergrund gearbeitet.
     

    Wir erwarten von Ihnen:

    • Hochschulausbildung (Master oder gleichwertig)
    • Promotion auf den Gebieten der Biophysik, Bioinformatik oder Biotechnologie
    • Fundierte Kenntnisse der biophysikalischen Grundlagen in lebenden Systeme
    • Erfahrungen bei der Akquise und Bearbeitung von Forschungsprojekten
    • Erfahrungen in der eigenständigen Koordination von Arbeitsgruppen
    • Publikationen in angesehenen Journalen als Erstautor*in
    • Eigenverantwortliches, zielorientiertes und strukturiertes Arbeiten im Team
    • Belastbarkeit
    • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Englischkenntnisse

     

    Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches, zukunftsträchtiges und eigenverantwortetes Betätigungsfeld in einem interdisziplinären und international vernetzten Forschungsinstitut. Sie treffen auf ein offenes und kollegiales Team von Wissenschaftlern aus den Bereichen Biologie, Chemie und Technikwissenschaften, dem technischen Support und der Verwaltung. Ihr Tätigkeitsspektrum bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung.

    Das iba gewährleistet die berufliche Gleichstellung und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. mit flexibler Arbeitszeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

    Die Stelle ist vorerst auf 6 Monate befristet und wird nach TV-L vergütet. Eine Verlängerung auf Basis einer unbefristeten Anstellung wird angestrebt. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.

    Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte mit der angegebenen Kennziffer an:

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

    Rosenhof

    37308 Heilbad Heiligenstadt

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

     

    Aus Sicherheitsgründen können per E-Mail eingesandte Bewerbungen nur im PDF-Format angenommen werden. Aus Kostengründen werden schriftlich eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
    Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der DSGVO.

  • Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Numerische Simulation und Evaluierung von 3D-Zellkultivierungssystemen

    Im Rahmen eines weiteren profilstärkenden Aufbaus der wissenschaftlichen Kompetenz des Institutes ist die folgende Stelle in Vollzeit ab sofort neu zu besetzen:

     

    Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

    Numerische Simulation und Evaluierung von 3D-Zellkultivierungssystemen

    Kennziffer: BPT-H01/2022

     

    Ihre Aufgabe
    Sie entwickeln, programmieren, optimieren und etablieren Protokolle und Systeme für die (3D)-Zellcharakterisierung und -kultivierung auf der Basis von Mikrofluidik und High-Throughput basierten technischen Systemen.

    Wir erwarten von Ihnen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Bioverfahrenstechnik/Biotechnologie, der Biophysik oder einem nahestehenden Fach sowie umfassende Kenntnisse auf dem Gebiet der (3D)-Zellkultivierung und der Simulation mikrofluidischer und (bio-)physikalischer Prozesse. Vorteilhaft sind darüber hinaus Kenntnisse und praktische Erfahrungen auf den Gebieten der modernen Biochemie und der Mikroskopie.

    Eigenverantwortliches, zielorientiertes und strukturiertes Arbeiten im Team, technisches Geschick sowie Arbeiten nach Regeln guter mikrobiologischer Praxis werden vorausgesetzt.

    Wir bieten Ihnen ein abwechslungsreiches, zukunftsträchtiges und eigenverantwortetes Betätigungsfeld in einem interdisziplinären und international vernetzten Forschungsinstitut. Sie treffen auf eine offene und kollegiale Forschungslandschaft mit vielfältigen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklungsmöglichkeiten.

    Das iba gewährleistet die berufliche Gleichstellung und unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf u. a. mit flexibler Arbeitszeit im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

    Die Stelle wird nach TV-L vergütet und ist zunächst auf 12 Monate befristet. Eine Verlängerung wird angestrebt. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden Bewerber*innen mit einer anerkannten Behinderung gemäß § 2 SGB IX bevorzugt berücksichtigt.
    Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Dr. Karen Lemke zur Verfügung.

    Ihre ausführliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte mit der angegebenen Kennziffer an:

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

    Rosenhof

    37308 Heilbad Heiligenstadt

    bewerbungnoSpam@iba-heiligenstadt.de

     

  • Bewerber für studentische Praktika

    Das Institut bietet Studierenden vielfältige Möglichkeiten, Praktika zu absolvieren. Die Bearbeitung anspruchsvoller, praxisorientierter Themen wird durch kompetente fachliche Betreuer begleitet. Modernste Technik sowie die gesamte Forschungsinfrastruktur stehen den Studenten zur Verfügung.

     

    Kontakt:

    Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.
    Rosenhof
    37308 Heilbad Heiligenstadt
    Telefon: +49 (0)3606 / 671 -0
    E-Mail:   ibanoSpam@iba-heiligenstadt.de

Die Chancengleichheit aller Personen ist ein zentrales Anliegen des Institutes für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V. Dies gilt für alle Organisationsebenen.

Die Neubesetzung von Arbeitsstellen richtet sich nach der fachlichen Qualifikation der sich Bewerbenden entsprechend nachprüfbarer Kriterien. Bei gleicher Qualifikation streben wir in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an. Gleiches gilt für Bereiche mit prozentual geringerem Männeranteil.